Samstag, 18. Februar 2012

Leuphana Veranstaltungsfachschaft - wer ist das?

An der Leuphana Universität Lüneburg hat eine sogenannte "Leuphana Veranstaltungsfachschaft" Flyer für die Konferenzwochenabschlussparty verteilt. Diese soll am 1. März in der Garage stattfinden. Ab der Uni soll es einen Busshuttle geben. Auf dem Flyer heißt es weiter:
1. Event von Studenten für Studenten
Handelt es sich um einen Scherzflyer? Man könnte es fast meinen. Natürlich weiß jeder, dass es regelmäßig von Studenten organisierte Veranstaltungen und Partys gibt. Vom "1. Event" zu sprechen wirkt leicht absurd. Vielleicht ist die Flyerbeschriftung aber gar nicht wörtlich gemeint, sondern soll im Sinne einer Rangfolge verstanden werden. "Wir sind die Besten" wäre vielleicht treffender, leicht ironisiert formuliert gewesen. Oder man meint, dass es die erste Veranstaltung dieser offensichtlich neuen Gruppierung ist.

Wer ist aber diese "Leuphana-Veranstaltungsfachschaft"?

Vor Jahren wurde bereits eine "Leuphana-Studierendenschaft" ausgerufen. Die Gruppe hatte sich als Studentenvertretung aufgespielt und nach eigenen Angaben enge Kontakte zum Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg gepflegt. (unsere Vorgänger von LeuphaNO! berichteten). Die Gruppierung hatten seinerzeit ASTA und Studentenparlament schnell in ihre Schranken verwiesen. Wer heute die genannte Webadresse http://www.leuphana-studierendenschaft.de eingibt, findet sich auf der Seite des ASTA wieder.

Ist demnach eine "Leuphana-Veranstaltungsfachschaft" der Frontalangriff auf die offiziellen Fachschaften? Dem ist wohl nicht so. Auf Facebook schreibt die Gruppe über sich:
Hallo liebe Studenten und Studentinnin der Leuphana Universität Lüneburg!
Ihr fragt euch bestimmt wer wir sind, für wen und was wir da sind und was wir vorhaben? Wir sind 3 Studenten der Leuphana Universität und stammen auch alle Ursprünglich aus Lüneburg. Eine KuWi, ein BWL er und eine Wirtschaftsrechtlerin, wir möchten aber aufgrund der Privatsphäre anonym bleiben.
Unser vorhaben ist es, Partys und Events an den verschiedensten und ausgefallensten Orten Lüneburgs zu veranstalten, von STUDENTEN für STUDENTEN der Leuphana Universität!
Wir sind keine Fachschaft für spezielle Studiengänge oder für die Studiengänge, die wir zurzeit studieren, sondern die Party und Veranstaltungsfachschaft für alle Studenten an der Leuphana. Jeder darf sich angesprochen fühlen und zu unseren kommenden Feten zahlreich erscheinen!
Unsere Ziele sind es, den müden Studenten-Alltag ein bisschen zu versüßen, indem wir euch die passenden Partys bieten. Natürlich wissen gerade wir als Studenten, wie es sich lebt und unsere Preise werden immer mehr als Studentenfreundlich sein! Für die richtige Qualität auf unseren Partys sorgen wir mit guten Locations in der Umgebung (natürlich für alle erreichbar oder inklusive busshuttle-service) und DJs mit Referenzen. Lasst euch überraschen und lasst uns zusammen die Zeit als Studenten genießen!
Man lebt nur einmal, aber wenn man es richtig lebt, reicht es aus! (1)
Drei Personen also, die Party machen wollen. In diesem Zusammenhang stellen sich zwei Fragen:
  1. Ist die jetzt angekündigte Konferenzwochenabschlussparty eigentlich offiziell? 
  2. Verdienen die Veranstaltungsfachschaftler mit ihren Veranstaltungen Geld oder machen sie es ehrenamtlich?
Zur ersten Frage ist zumindest so viel klar: Im Programm der Konferenzwoche gibt es auf eine Party jedenfalls keinen Hinweis. (2) Die Antwort auf die zweite Frage steht vorerst noch aus.

LeuphanaWatch findet: In jedem Fall ist die Flyeraktion eine geschickte Anknüpfung an die Konferenzwoche. Die bunten Blättchen wirken so, als habe sie ein Vorbereitungsteam erstellt. Dass es anscheinend nichts Offizielles ist, merkt man erst später. Respekt! Allerdings sollte die Veranstaltungsfachschaft im eigenen Interesse klarstellen, ob sie eigene finanzielle Interessen mit den von ihr organisierten Partys verfolgt. Das wäre schade bei der sonst guten Idee. Nicht zuletzt müssten der ASTA und das Studentenparlament bei finanziellen Interessen wohl zum Schutz des Begriffes "Fachschaft" einschreiten.

Quellen:
(1) http://www.facebook.com/events/175284735914131/#!/profile.php?id=100003405767688&v=info
(2) http://www.leuphana.de/konferenzwoche-2012.html

Kommentare:

  1. Die studieren hier nicht einmal, sondern haben hier wohl mal studiert. Jetzt wollen sie Kohle machen.... geht echt gar nicht klar.

    AntwortenLöschen
  2. Hier ist der Link zur Party:
    http://www.facebook.com/events/175284735914131/

    AntwortenLöschen
  3. Also eine offizielle Veranstaltung der Konferenzwoche ist sie wirklich nicht. Die Party zur Konferenzwoche findet Mittwoch statt, da ist auch klar und deutlich erkennbar, wer dahinter steckt und "Geld damit macht".
    Finde diese Party sehr suspekt. Drei Menschen wollen eine riesen Party veranstalten? Ob das was wird...

    AntwortenLöschen
  4. Partys sind keine von alleine funktionierende Gelddruckmaschinen. Wenn nicht viele Personen kommen sind die Fixkosten, etwa die Shuttle-Busse, zu hoch. Falls dann keine Gruppe oder Organisation dahinter steht welche die Verluste auffängt wird das für die anonymen drei Veranstalter teuer.
    Zu wenig Partys gab es auch früher nicht. Ich denke da nur an Ponyhof, studiVo oder das Kulturreferat. Mal sehen, wie lange sie auf dem Markt bleiben.

    AntwortenLöschen