Sonntag, 26. Februar 2012

Leuphanancial Times mit Postkarten zur Konferenzwoche

Die Kollegen der Leuphanancial Times melden sich wieder einmal mit einem Coup zurück. Auf die offiziellen Postkarten der Leuphana Universität Lüneburg zur Konferenzwoche wagen sie eine scharfsinnige Antwort. Sie haben die Werbeträger leicht verändert in einer neuen Fassung ins Netz gestellt.

LeuphanaWatch findet: wieder einmal einen Blick wert!

Kommentare:

  1. Der erste Link im Text funktioniert nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können leider keinen Fehler feststellen. Der Link entspricht dem Klick auf das Label "Leuphanancial Times" am unteren Ende des Beitrags. Im Zweifel bitte dieses anklicken. Danke.

      Löschen
  2. Ihr Deppen (LW) funktioniert nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das noch Pöbeln oder schon Selbstironie? :-)

      Löschen
  3. Ihr (ASTA, LW, Daniela S.)macht sogar eine Konferenz zur Nachhaltigkeit schlecht!!! immer Anti immer dagegen immer Blockade, genau das könnt und wollt ihr scheinbar. Einfach lächerlich zum Glück merken das inzwischen immer mehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Satire ist eben nicht jedermans Sache, oder?

      Löschen
    2. Genau, wir sind das absolut Böse! Schon mal darüber nachgedacht, dass das Ausgeben von Millionen für einen neuen Libeskind-Bau, der nur nötig wird, weil andere Immobilien wie Volgershall verkauft werden, auch nicht gerade "nachhaltig" ist. Wozu das Geld ausgeben, wenn eigentlich genug Räume vorhanden sind? Nachhaltigkeit heißt halt auch auf bestimmte Prestige-Projekte verzichten zu können.

      Löschen
    3. Kannst du uns den Zusammenhang von "ASTA, LW, Daniela S." und der Leuphanancial Times kurz erläutern? Auf der AStA Homepage kann ich nichts finden, häng doch bitte den Link an.

      Löschen
    4. Ich habe gerade meinen Montagvormittag und Mittag hauptsächlich damit verbracht, Anfragen von Studierenden zur Konferenzwoche zu beantworten oder denen Dinge wie Pavillons oder Geschirr vom AStA-Bürodienst zu leihen. Auch der Konferenzwochenorganisation selbst ist kurzfristig noch eingefallen, dass sie gerne Gläser vom AStA haben würden. Es liegt zwar nicht in meinem Aufgabenbereich, unser Büro ist eigentlich gerade geschlossen und ich wollte heute für mein Studium arbeiten, trotzdem hab ich mich drum gekümmert. Weil ich das Engagement der Leute toll finde und weil ich es, auch wenn es gerade wirklich stressig war, gern mache.
      Ich muss zugeben, dass mich solche Kommentare wie deiner durchaus verärgern, wenn sie pauschal Antihaltung von verschiedensten Personengruppen und Institutionen unterstellen. Es entsteht bei mir der Eindruck, dass du entweder sehr weit von den Strukturen entfernt bist und es bei dir ein Informationsdefizit gibt, oder du eigentlich gut Bescheid weißt und aus jeder Kleinigkeit politische... ich will nicht „Hetze“ oder „Propaganda“ sagen, mir fehlt aber grad das richtige Wort. Ich sage Bescheid wenn mir eins einfällt.
      Ich kann nicht für meinen AStA-Sprecherkollegen Julian sprechen, er scheint jedenfalls auch keine Antihaltung zur Konferenzwoche zu haben – er ist am Dienstag von 16:30 – 18:00 Uhr in Hörsaal 4 bei der Diskussion zum Essaywettbewerb „Nur noch kurz die Welt retten“ als einer der Wettbewerbsgewinner dabei.

      Das alles heißt nicht, dass man nicht auch Teile der Konferenzwoche kritisch sehen kann – ich finde beispielsweise das Marketing zur Konferenzwoche eher so medium und konnte z.B. über die veränderten Postkarten herzhaft lachen. Das würde ich als differenzierte Betrachtung einer Sache einordnen, vielleicht kommst du ja irgendwann auch dahin ebenfalls Dinge differenzierter zu sehen und nicht anonym im Internet AStA = anti zu hetzen.

      Viele Grüße
      Steffen Riemenschneider
      (in meiner vorletzten Woche als AStA-Sprecher)

      Löschen
    5. Na, da hat sich jemand, der den ASTA diskreditieren wollte, offensichtlich selbst entlarvt - nicht als Person aber immerhin die wenig aufrechten Beweggründe. Wenn das der Geist der Leuphana sein soll?

      Löschen
  4. Das ist ja mal geil :) Ich sammle ja auch Postkarten. Solche kreativen würden aufjedenfall dazu gehören.

    AntwortenLöschen