Samstag, 11. Februar 2012

Rohrbruch im neuen Technikgebäude

Das kann doch gar nicht sein! In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ereignete sich im neuen Technikgebäude der Leuphana Universität Lüneburg ein Rohrbruch, der die Fahrradwerkstatt Konrad flutete. Den gesamten gestrigen Tag über waren Mitarbeiter der Leuphana Universität Lüneburg mit der Schadensfeststellung und -aufnahme beschäftigt. Schuld war wohl ein Heizungsrohr, wie LeuphanaWatch in Erfahrung bringen konnte (1). Ob es sich um einen Frostschaden oder einen Montagefehler handelt, war bislang nicht zu erfahren.

Mit dieser neuerlichen Hiobsbotschaft kommt der Bau aus den Negativschlagzeilen nicht heraus. LeuphanaWatch und Lokalpresse berichteten bereits über die erheblichen Baumängel am Parkhaus, welches den anderen Teil des neuen Gebäudes 28 bildet. Es bleibt abzuwarten, welche weiteren Überraschungen auf die Gebäudenutzer zukommen.

(1) LeuphanaWatch dankt für den Hinweis.

Kommentare:

  1. Endlich wird mal der Dreck im AStA weggespült. Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, schon alle Klausuren geschrieben? Es war hier so herrlich ruhig und die Kommentare waren so sinnvoll.

      Löschen
  2. Wenn man mal die Summer der Wasserschäden in Lüneburg anschaut und die Temperaturschwankungen, kann man sehr wahrscheinlich von Frostschaden ausgehen.

    Aber man kann ja weiter träumen und spekulieren, ob es nicht Keller war - ABSICHTLICH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstens läuft in Heizungsrohren läuft warmes Wasser, zweitens war der Rohrbruch im Konrad-Raum und der ist eh beheizt.
      Dieser Bau zeigt eines sehr gut: In öffentlichen Ausschreibungen immer verpflichtet zu sein, das günstigste Angebot zu nehmen, ist alles andere als "nachhaltig".

      Löschen
    2. Ja, es ist besonders "nachhaltig" wenn die Aufträge entweder der Schwager bekommt oder der Sponsor des eigenen Urlaubes;-) Wenn ein in Qualität und Umfang sowie Haftung genau beschriebene Leistung ausgeschrieben wird, was außer dem Preis soll denn sonst noch das Entscheidungskriterium sein?

      Löschen
    3. Ausschreibungen, die nicht am Preis orientiert sind, sind nicht zwangsläufig korrupt. Dies könnte in allen Konstellationen passieren.
      Wird die Qualität tatsächlich in Ausschreibungen festgelegt? Ich habe da so meine Zweifel.

      Löschen
    4. Bei Leistungsausschreibungen auf jeden Fall. Bei Funktionsausschreibungen wird ja genau darüber mit entschieden. Hier muss auch nicht der billigste genommen werden.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Vergaberecht_%28Deutschland%29

      Löschen
  3. Meines Wissens nach hat die Sache mit einem Frostschaden nichts zu tun. Es war wohl ein Montagefehler.

    AntwortenLöschen