Montag, 14. November 2011

Castor ruft, Anti-Atom-ASTA ist zurück

In einer eMail weist der ASTA auf eine Vorbereitungsveranstaltung zum Atommülltransport nach Gorleben in wenigen Wochen hin. Eingeladen sind alle Studenten.
!! Aktionstraining zum Castor !!

Atomausstieg, Atomtechnologie, Atommüll - sicher ist nur das Risiko!

Ende November rollt der Castor wieder mit hochradioaktivem Müll ins Wendland. Du spielst mit dem Gedanken, dich an gewaltfreien Protestaktionen zu beteiligen? Dann bereite dich gemeinsam mit uns in einem Aktionstraining darauf vor!

Wann? Sonntag, 20.11.11, 16-19.30
Wo? Gebäude 9, Stupa-Raum, Universität Lüneburg

Du willst dich intensiv vorbereiten? Oder nur mal reinschnuppern? Du suchst Anschluss oder Mitglieder für eine Bezugsgruppe? Du hast viel, wenig oder gar keine Aktionserfahrung?

In jedem Fall bist du beim Aktionstraining richtig!

Die Inhalte des Trainings:
Basisdemokratische Entscheidungsfindung und Organisation
Umgang mit Angst und Wut
Hinkommen zur Blockade
Verhalten bei polizeilicher Räumung
Rechtliche Fragen
Kennenlernen und Vernetzen

Wir freuen uns über deine Anmeldung oder ein spontanes Mitmachen!

Kontakt und Anmeldung:
Djamilah Akhzarati: djamilah@mtmedia.org

Eine Aktion des NOA-Referats der Uni Lüneburg, JANUN e.V. und des Castorplenums Lüneburg
Neben dem Aktionstraining soll es auch Busse nach Dannenberg zur Demonstration geben. Dazu aus einer weiteren eMail:
Wie ihr sicher alle wisst, wird in wenigen Wochen wieder ein Castorzug mit Atommüll durch Lüneburg nach Gorleben rollen. Die Endlagerfrage von Atommüll in Deutschland bleibt bei allen Fortschritten der Energiepolitik letztlich noch ungeklärt. Um den 1. Advent herum soll der Müll nun ins Wendland transportiert werden.

Da 2011 zum Castor eine Besetzung der ICE-Strecke geplant ist, ist nicht sicher, ob der Zug dieses Jahr von Norden oder Süden her Lüneburg über die Hauptverkehrsstrecke der Bahn erreicht. Auch in diesem Jahr soll wieder eine Auftaktkundgebung in Dannenberg stattfinden,
Sonnabend, 26.11.2011, 12:30 Uhr.
Wer also nicht in Wendisch Evern im Castor-Camp auf den Zug warten möchte, dem sei gesagt:
Aus Lüneburg fahren zahlreiche Busse zur Demo in Dannenberg.
Abfahrt am Bahnhof, 10:00 Uhr
Rückkehr aus Dannenberg ca. 17:00 Uhr

Es gibt seit dieser Woche Bustickets zur Tagesfahrt Castor-Demo im AStA-Büro zu den Zeiten des Bürodienstes zu erwerben (wochentags 10-14 Uhr).
Kosten: 5 Euro / Studierende und Erwerbslose, 10 Euro / andere Menschen

Lasst uns in Dannenberg zeigen, dass Leuphana voll dabei ist!
LeuphanaWatch freut sich: Der Anti-Atom-ASTA ist zurück!

Kommentare:

  1. typisch AStA! immer nur ANTI ANTI! anstatt sich mal hinzusetzen und ein voll durchdachtes und durchgerechnetes Energiekonzept mit 100%iger Stromversorgung aus erneuerbaren Quellen bis 2030, das sämtliche Stakeholder einbezieht und zufriedenstellt zu überlegen, sind sie einfach nur wieder dagegen und werfen Steine!
    Macht mal was ordentliches mit eurem Leben ihr scheiss Hippies!

    AntwortenLöschen
  2. So viel Zeit haben wir nicht mehr:

    Das Konzept muss umgesetzt sein bis 2023 unter Einbezug von Mobilität und der Raumwärme.

    AntwortenLöschen
  3. @1:
    Ganz unabhängig vom Energiekonzept, werden Strahlenwerte in Gorleben überschritten. Eine "Anti"-Haltung einzunehmen ist der einzig vernünftige Abwehrreflex, der aus der rein politischen Auswahl eines Endlagerstandortes entsteht.

    AntwortenLöschen
  4. Kann man die Castor-Behälter nicht einfach exmatrikulieren? Bei den Alt-Studis hats doch auch geklappt, dass die dann alle weg waren.

    AntwortenLöschen
  5. @22:07
    Sehr schön, hab gelacht :-)

    AntwortenLöschen
  6. Buh, sagt ein Altstudent. ;)

    AntwortenLöschen