Samstag, 17. Dezember 2011

Wahleinspruch abgelehnt

Der Wahlausschuss hat den Einspruch der Studentenparlamentsliste der Fachschaft BWL abgelehnt. Die Liste hatte, wie berichtet, das Wahlergebnis für das Studentenparlament der Leuphana Universität Lüneburg angefochten. Das vorläufige studentische Wahlergebnis hat nach Beschluss des Wahlausschusses Bestand. Details zur Beschwerde und zur Ablehnung sind auf der Seite des Wahlausschusses nachzulesen.

LeuphanaWatch meint: Peinliche Schlappe für "die" Fachschaft, die sich als schlechter Verlierer gibt.

Kommentare:

  1. Selbst 5 Sitze für BÄM sind 5 zu viel ;)

    AntwortenLöschen
  2. Super, dass der Wahlausschuss da klare Worte gefunden hat.

    AntwortenLöschen
  3. Saubere Ablehnung, gut dargelegt. Gute Arbeit und besten Dank an den Wahlausschuss.

    @Fachschaft: Erst anfechten und dann nichtmal genug Leute stellen, damit nochmal gezählt werden kann. Schlechter kann man sich nicht präsentieren. Andere Dinge macht ihr gut (Partys, Skriptverkauf, Repititorien), aber euer politisches Auftreten ist noch verbesserungsfähig. Die aktuelle Aktion empfinde ich als kontraproduktiv. Das gilt umso mehr, als ihr gern auf die Blockadehaltung "der Anderen" hinweist. Jetzt selbst mit sowas ankommen ist auch nicht gerade positive und konstruktive Mitarbeit.

    AntwortenLöschen
  4. Bei der nächsten Wahl wird BÄM auch im StuPa mit Unsere-Uni-gemeinsam-gestalten antreten. Irgend ein Kuwi oder eine Uwi wird sich für das gemeinsame Foto schon finden. Dann gibt es auch im StuPa die 2/3 Mehrheit. Endlich wird dann der AStA von BÄM gestellt und wir bekommen unsere Klimaanlage! Ich freu mich drauf :-)

    AntwortenLöschen
  5. http://www.rcds-niedersachsen.de/de/presse3/

    leider wird es für eine Mehrheit auch dann nicht reichen, da sie bei der nächsten Wahl an die neue RCDS-Gruppe Leuphana 3 Stimmen verliert.

    AntwortenLöschen
  6. Der RCDS soll in Lüneburg schön bleiben wie er ist: nahezu nicht vorhanden.

    AntwortenLöschen
  7. http://www.cdu-lueneburg.de/vereinigungen/rcds/

    Die Leute um dem ASTA leugnen ja Leuphana. Der RCDS ist hier eine Spur reaktionärer: Sie leugnen sogar noch die Fusion von FH und Uni.

    AntwortenLöschen
  8. Der AStA leugnet doch nicht Leuphana, er hat nur das Problem erkannt. Was den RCDS angeht, der ist in Lüneburg chancenlos, solange die Fachschaft BÄM das gesamte konservativ-neoliberale Spektrum abdeckt. Gegen die Partydichte und Finanzstärke kommen die doch nie an.

    AntwortenLöschen