Sonntag, 27. März 2011

Grundsteinlegung am 8. Mai

Die Grundsteinlegung für das Zentralgebäude nach den Entwürfen des Professor Daniel Libeskind ist für den 8. Mai dieses Jahres geplant. Dieser Termin wurde von Vizepräsident Holm Keller auf einer Senatssitzung benannt. Die Landeszeitung wie der NDR [1] berichteten hierzu.
Der tatsächliche Baubeginn startet erst im Sommer. So kann gespannt auf die Begründung gewartet werden, wieso die Grundsteinlegung ausgerechnet an diesem für Europa und Algerien so historischen Datum geplant ist.

[1] http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/leuphana119.html

Kommentare:

  1. nee, da braucht ihr gar nicht "gespannt" zu warten, sondern nur mal selbst zu recherchieren (so wie das eine "seriöse" Berichterstattung ohnehin täte):
    http://www.leuphana.de/aktuell/meldungen/ansicht/datum/2011/03/24/libeskind-bau-grundsteinlegung-am-8-mai.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte hiermit alle aufrufen ein Denkmal für die Opfer des Massakers in Algerien, vor dem 8. Mai, auf dem Parkplatz vor dem Vamos zu errichten, dann kann die Uni mal zeigen, wie toll sie auch im Abreißen ist. Schade, dass die Umdeutung des Geländes bislang nicht gelingen konnte. 2-3 Studierende sind sicher an der Uni, weil sie an diesem historischen Ort studieren wollten.

    AntwortenLöschen
  3. „Das Gebäude versteht sich als Kontrapunkt zur strengen, von militärischen Erfordernissen geprägten Grundstruktur des Campus.“
    Ist die Grundstruktur der Kaserne mit den vielen Bäumen nicht eher der Tarnung vor feindlichen Bomberverbänden als ganz normale Siedlung von Werktätigen geschuldet? Oder ist die Verwendung von rechten Winkeln und das setzten von Gebäuden auf Flucht schon als solches preußischer Militarismus oder gar das architektonische Symbol für Nationalsozialismus?

    AntwortenLöschen
  4. Kriegsende an der Leuphana.

    Keller ist zwar Meister der Symbolik, aber ist das nicht etwas hoch gegriffen? An diesem Tag ein Museum oder eine Gedenkstätte einweihen - das wäre sicher sehr angebracht. Aber ein umstrittenes Unigebäude mit diesem Tag verknüpfen zu wollen - ich weiß ja nicht.

    Ich finde man sollte sich selbst nicht zu wichtig nehmen. Das gewählte Datum empfinde ich als anmaßend.

    AntwortenLöschen
  5. Wo früher im Gleichschritt marschiert, wird heute im Gleichschritt gedacht. Tolle Symbolik. Hätte unser Präsidium nicht ein Demokratieverständnis wie Putin, könnte es sich solch eine Wende vielleicht anmaßen. Heute ist mir eher danach die Symbolik von Berthold Brecht aufzugreifen und unseren großen Künstler des makellosen Außenauftritts als Anstreicher zu veralbern.

    AntwortenLöschen
  6. respekt für so große Scheuklappen leuphanacialtimes und für die watchbloq leute ja eh

    AntwortenLöschen