Freitag, 4. März 2011

Grundsteinlegung Zentralgebäude schon nächste Woche?

Laut dem Bericht des NDR [1] ist für nächste Woche die Grundsteinlegung für das neue Zentralgebäude geplant. Dies wurde auf einer Bürgerversammlung berichtet. Weitere Informationen sind Leuphanawatch derzeit noch nicht bekannt.

Auch die Bürgerversammlung selbst war, laut einem Bericht des AStA, nur unzureichend angekündigt [2]. Trotzdem scheinen Leser von Leuphanawatch anwesend gewesen sein. Ist doch die Kritik geäußert worden, dass der Bau mit nur einem einzigen, nicht teilbaren Hörsaal zu klein für die Universität sei.

Projektsteuerer Matthias Reese verwies hingegen
auf die unzähligen anderen Hörsäle auf dem Campus.
Der AStA meint daraufhin zynisch:
Unseres Wissens nach gibt es davon fünf, die bereits jetzt stark ausgelastet sind.
Leuphanawatch bleibt bei der Einschätzung: Hier wird am Bedarf vorbei ein viel zu kleines Gebäude errichtet. Es werden dringend weitere Hörsäle benötigt wenn alle Studiengänge auf dem Campus Scharnhorststraße konzentriert werden sollen. Oder soll die Leuphana Universität Lüneburg, etwa durch die Streichung von den Studiengängen der Ingenieurswissenschaften, weiter schrumpfen?

[1] http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/leuphana119.html
[2] http://www.asta-lueneburg.de/home/singlenews1/?tx_ttnews[tt_news]=1056&tx_ttnews[backPid]=240&cHash=5579b2612d

Kommentare:

  1. unter
    http://www.youtube.com/user/AStALueneburg
    sind jetzt 4 Teile von der Versammlung hoch geladen.

    AntwortenLöschen
  2. na endlich kommt das schöne Zentralgebäude...

    AntwortenLöschen
  3. Das geplante Zentralgebäude entspricht nicht dem Bedarf der Uni, das hat der AStA detailliert nachgewiesen. Auch in diesem Blog wurden gute Argumente aufgeführt, wenn ich mir den Betrag zum nicht-teilbaren Hörsaal oben durchlese. Mir ist absolut unklar, wie man sich unter diesen Gesichtspunkten freuen kann. Es geht ja nicht um "besser das als garnix", sondern darum, das Richtige, also das bestmögliche Gebäude zu bauen.

    AntwortenLöschen
  4. Wer einen blöden Vogel gegen das "bestmögliche Gebäude" stellt, kann gar nichts detailliert nachweisen!!!

    AntwortenLöschen
  5. @Anonym (8.März)
    An sich ja gut, auf die Vögel zu achten; doch wenn es nach dem Asta gegangen wäre, dann gebe es weder ein Gebäude noch irgendetwas anderes .... Sich im nachhinein als Gebäudespezialisten auszugeben, ist darum auch nicht angebracht.

    AntwortenLöschen
  6. Am Gedenktag "Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des 2. Weltkrieges", dem 8.5., soll nun nach Aussage von Herrn Keller im Senat die Grundsteinlegung sein.
    FS

    AntwortenLöschen
  7. Der AStA hat von Anfang an Inhaltliches zum geplanten Gebäude von sich gegeben und wird das sicherlich auch weiter tun.

    Guckst Du hier: http://asta-lueneburg.de/themen/campusentwicklung

    AntwortenLöschen
  8. So so, die Grundsteinlegung soll nach Herrn Spoun und Herrn Keller am 8. Mai sein wg. der historischen Bezüge. Dass an einer so zukunftsfreudigen "Uni" mal historisch gedacht wird, finde ich klasse. Ich verstehe nur die Verbindung noch nicht so ganz: Weshalb am Tag der Befreiung? Wäre zu diesem Anlass nicht der 13. August viel passender?

    AntwortenLöschen