Montag, 23. Mai 2011

Wahlen gestartet - Kandidatencheck

Heute morgen sind die Wahlen der Studenten an der Leuphana Universität Lüneburg gestartet. Mit abgestimmt wird auch das Semesterticket. Informationen zu den Kandidaten für das Studentenparlament enthält die Wahlzeitung vom ASTA.

LeuphanaWatch kommentiert:

Einzelkandidatin Annika A.
kann im Stadtorchester, der Hochschulgemeinde oder beim Feiern angetroffen werden. Mitbestimmung ist ihr wichtig, sie ist kompromissbereit und arbeitet gern. Deshalb möchte sie gern ins STUPA. Da wird sie sicher auch Inhalte vertreten...

Liste 1: Die Linke ins StuPa
will durch Namen überzeugen und verzichtet auf ein Programm in der Wahlzeitung. Wahlplakate oder Flyer Fehlanzeige! Soll sich auf der Vollversammlung als unbequemer Haushaltsprüfer dargestellt haben. Wer Liste 1 wählt, bekommt trotzdem die Linke. Klar soweit?

Liste 2: Fakultät Wirtschaft - 3 Campi, eine Liste - gemeinsam mehr erreichen!
hat definitiv den Längsten (Namen) und setzt auf Masse. 42 Kandidaten wollen mehr erreichen, denn "die Zukunft unserer Uni beginnt jeden Morgen um Acht - ich bin (wir sind) bereit!" Weil sie nicht "aus Prinzip dagegen" sind, soll der Beitrag für den ASTA um 25% gesenkt werden. Und es soll Sitzkissen für die Hörsäle geben - da setz' di nieder! Auf ihren Flyern wirbt die Liste der Fakultät Wirtschaft mit dem Leuphana Logo. Dankt die Leuphana Universität Lüneburg so für die Unterstützung durch die (Achtung, personelle Überschneidungen) Gruppe Spoun4President bei den kürzlichen Präsidentenwahlen?

Liste 3: QuattroFAK - Vier Fakultäten EINE Liste
wirbt mit einem vierblättrigen Kleeblatt und verspricht auf ihren Plakaten: "Alles wird gut". Tatsächlich die einzige Liste mit Kandidaten aus allen Fakultäten, etwas Uwi-lastig. Liste 3 will nicht nur "glückliche Schweine", sondern "Eure Einzigartigkeit fördern" und das "reichhaltige studentische Angebot" erhalten. Weitere Ziele: Nachhaltiger, gerechter, diskriminierungsfreier, vielfältiger, bunter, studiengebührenfreier Campus mit Transparenz und Mitbestimmung. Mehr Schlagworte passen in kein Wahlprogramm.

Liste 4: Grüner und autofreier Campus
hofft mit grünem Layout und Sonnenblume auf die Erfolgsserie der neuen Volkspartei aufspringen zu können. "Grün ist Mode" Will einen autofreien, gemütlichen Campus, bessere Busanbindung und einen "einheitlichen Studentenausweis mit hohem Datenschutz". Understatement war gestern: Wer Fragen hat, darf sich an stupa@studenten-weltweit.de wenden.

Wahlempfehlung von LeuphanaWatch: Bis spätestens Mittwoch 16 Uhr wählen gehen!

Kommentare:

  1. Ich frage mich, warum man die personellen Überschneidungen der Liste QuattroFAK zur alten Unidiversitätsliste nicht näher betrachtet. Vor diesem Hintergrund kann nämlich das Wahlversprechen nach "mehr Transparenz bei internen Vorgängen" nur als Witz betrachtet werden. Sehr bedauerlich...

    AntwortenLöschen
  2. Auch erwähnenswert für die Liste QuattroFAK! Der gute Caspar steht für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Nicht das Caspar keinen Unterhaltungswert hätte (siehe letzte Vollversammlung). Aber was hintert Casper daran, endlich erfolgreich seine Prüfungen abzulegen, sich einen richtigen Beruf zu besorgen und ehrenwertes Mitglied der Gesellschaft zu werden?

    AntwortenLöschen
  3. Wie sieht es denn mit der personellen Überschneidung von "Fakultät Wirtschaft - 3 Campi, eine Liste - gemeinsam mehr erreichen!" aus? Werben diese jetzt nicht damit, dass sie nie mehr ein Nachrückerplatz leer lassen wollen? Wie lief dies denn in diesem StuPa? Waren von den 4 Plätzen, welche die "Fachschaft" und die "Volgershaller" hatten nicht immer 2 unbesetzt?

    AntwortenLöschen
  4. Wie ist das eigentlich mit den Altstudiengängen, die als Kandidaten zur Verfügung stehen? Sie werden doch zum 30.09.2011 exmatrikuliert, es sei denn sie machen ihre letzte Prüfungsleistung noch zu ende!?
    Die können ja nur bis dann im StuPa/als FGV vertreten sein.

    Sehe ich das richtig?

    AntwortenLöschen
  5. Die FGVs aller Studiengänge, die zum 30.9. auslaufen, werden aktuell nicht neu gewählt / benannt. Ihre Amtsdauer läuft bis zum Ende des Studiengangs weiter. Ich meine mich zumindest an eine solche Regelung zu erinnern.

    AntwortenLöschen
  6. http://www.studenten-weltweit.de/

    Ist das werbe-Bild auf der rechten Seite nicht "leicht" sexistisch?

    AntwortenLöschen
  7. Jep. Und richtig müsste es auch "studierende-weltweit" heißen :)

    AntwortenLöschen